News
15:21

Unser Jahresbericht ist online!

Der Jahresbericht 2016 von unserem Bundesfachverband ist online und kann gelesen werden.mehr


12:08

Erste repräsentative Untersuchung zur Situation geflüchteter Frauen in Deutschland

Unter der Projektleitung von PD Dr. med. Meryam Schouler-Ocak und Dr. Christine Kurmeyer wurden in verschieden Bundesländern (Berlin, Frankfurt, Mainz, Nürnberg und Rostock) geflüchtete Frauen u.a. nach ihrem Fluchtgrund und...mehr


11:59

Bericht zur Kriminalstatistik 2016 veröffentlicht

Die Ergebnisse der neuesten bundesweiten Polizeilichen Kriminalstatistik 2016 liegen vor. Die Zahlen der Statistiken u.a. wieder zu den Themen sexueller Missbrauch von Kindern, Kindesmisshandlung, Tatmittel Internet und...mehr


13:30

Dokumentation "Cyberstalking entgegentreten"

Das Frauenzentrum Frieda e.V. hat eine sehr informative Broschüre zum Thema Cyberstalking veröffentlicht. Anlässlich der Fachtagung im Mai 2016 in Berlin wurden aktuelle Herausforderungen in der Beratung für Frauen* diskutiert...mehr


13:04

Aktuelle europaweite Umfrage zu Einstellungen zur geschlechtsspezifischen Gewalt veröffentlicht

Die europäische Kommission hat Expert_innen beauftragt, Befragungen zu den Einstellungen zur Gewalt gegen Frauen in der gesamten EU zu konzipieren. Die Befragung untersucht dabei verschiedene Bereiche: - Wahrnehmung der...mehr


12:44

Neue Studie zur Wirksamkeit von feministischer Selbstverteidigung veröffentlicht

Die Studie "Knowledge and Know-how: the Role of Self-defence in the Prevention of Violence against Women" wurde vom FEMM-Ausschuss des Europäischen Parlaments in Auftrag gegeben. Es wurde die Wirksamkeit von...mehr


11.10.17

Berufsbegleitende Weiterbildung

zur feministischen Selbstbehauptung- und Selbstverteidigungstrainerin

Anfang 2018 startet eine Weiterbildung zur feministischen Selbstbehauptung- und Selbstverteidigungstrainerin "Jede Frau und jedes Mädchen kann sich wehren!" nach dem Konzept von Sunny Graff statt.

Zeitlicher Rahmen:
Die Ausbildung findet berufsbegleitend an Wochenenden/Blöcken in Karlsruhe statt und dauert 2 Jahre. Insgesamt besteht die Ausbildung aus 10 Wochenenden und 2 Kompaktblöcken (je 4 Tage). Hospitationen werden empfohlen.

Kosten der Weiterbildung:
Die Gesamtkosten betragen 4.200,- Euro (es gibt verschiedene Finanzierungsmodelle und auch individuelle Lösungen sind möglich). Die Ausbildungskosten sind ohne Fahrtkostenaufwand, Verpflegung und Übernachtung. Es besteht jedoch immer die Möglichkeit einer "Mattenübernachtung" in den angemieteten Räumen gegen einen Aufpreis von 5,- Euro pro Übernachtung.

Beginn:
Die Weiterbildung beginnt am 17. Februar 2018 von 12:00 - 18:00 Uhr in Karlsruhe mit einem Entscheidungstreffen zum Kennenlernen, Austausch und Training. Dieses kostet 100,- Euro und wird bei Vertragsabschluss angerechnet.

Termine:
17.02.2018
24. + 25.03.2018
16.+17.06.2018
28.+29.07.2018
06.+07.10.2018
01.-04.11.2018
02.+03.02.2019
27.+28.04.2019
25.+26.05.2019
01.-04.08.2019
28.+29.09.2019
30.11.+01.12.2019
07.+08.03.2020

Leitung:
Regina Speulta, InNae e.V. Karlsruhe
Barbara Matten, Stuttgart
Renate Rommel, Stuttgart
Annette Heck, Berg-Neulauterburg

Die Ausbildung wird in Kooperation mit weiteren Trainerinnen und Fachfrauen durchgeführt.

Weitere Informationen zu Inhalten und Ablauf der Weiterbildung sowie Bewerbungsmodalitäten finden Sie hier